Millstätter See für Ferien in Österreich

Österreich Ferien in Kärnten: Der Millstätter See

Der Millstätter See ist der zweitgrößte See in der Region Kärnten - nach dem Wörthersee. Während sich am Nordufer des Millstätter See der Ort Millstätt befindet, ist das Südufer praktisch unbebaut. Am Nordufer verbindet eine meist direkt am See gelegene Strasse die Ortschaften Seeboden, Millstätt und Döbriach. Am Südufer gibt es dafür neben dem Wanderweg, der teils direkt am Ufer verläuft einen vielbefahrenen Radweg. Einige Höhenmeter sind auf diesem zu überwinden um den fast 12 Kilometer langen See zu eradeln.

Viele Möglichkeiten in den Österreich Ferien sind direkt am See möglich. So zum Beispiel das Fischen, das am tiefsten Kärntner See schon immer eine große Rolle spielte. Deswegen wurde auch in Seeboden, nahe dem Abfluss des Millstätter See ein Fischereimuseum eingerichtet.
Wenn man hier im Sommer am See seine Ferien verbringt, nutzt man natürlich auch die vielfältigen Bademöglichkeiten. Die meisten Badeplätze findet man am Nordufer des Millstätter See. Jeder der Orte verfügt über mindestens einen öffentlichen Seezugang, wo man baden darf. Auf dem Wasser verkehrt zudem eine Schiffsflotte. So kann man trockenen Fusses über den See kommen und so eine Radtour oder Wanderung mit dem Schiff abkürzen.

Überragt wird der Kärntner See von einigen Gipfeln der Nockberge. Bekannt ist der 2088 Meter hohe Tschiernock. Eine Mautstrasse bringt Ausflügler hinauf bis auf 1680 Metern Seehöhe zur Hausbauernhütte. Von dort kann man in den  Wanderferien den Gipfel in Angriff nehmen. Gleiches gilt für die Millstätter Alpe auf 2091 Metern. Eine Mautstrasse führt oberhalb von Millstatt über Schwaigerschaft bis zur Schwaigerhütte. Auf 1623 gibt es den Parkplatz und es geht zu Fuß weiter. Beliebt ist die Rundwanderung über die Millstätter Hütte hinauf zum Millstätter Törl, hinauf zum Hochpallennock und über den Tschierweger Nock zurück zum Auto. Ein anderer Zugang zur Millstätter Alp führt auf der Mautstrasse von Lammersdorf zur Lammersdorfer Hütte auf 1644 Meter. Über das Stana Mandl wandert man hinauf und geniesst einen wunderbaren Ausblick auf den Millstätter See und die Nockberge. Weiter kann man hinüber zur Millstätter Alpe wandern.
Skiferien kann man hier oben übrigens nicht verbringen. Es gibt keine Skilifte in diesem Gebiet. Hierzu muß man zum Beispiel ins benachbanrte Bad Kleinkirchheim fahren.
Bei Familienferien kann man rund um den See in zahlreichen Ferienwohnungen übernachten. Zudem gibt es auf Urlaub mit Kindern spezialisierte Hotels.

Inhalt dieser Seite: Region Kärnten, Österreich Ferien, Kärnten Ferien, Ferien in Österreich, Ferienregion Kärnten, Kärntenferien