Sehenswürdigkeiten Österreich: Achenseebahn in Tirol

Die Achenseezahnradbahn
Die bekannte Zahnradbahn verkehrt am Rande des Karwendel. Die gesamte Strecke liegt in der Region Tirol. Seit 1889 ist historische Bahn in Betrieb. Die Erlaubnis zum Bau der Bahn erteilte kein geringerer als Kaiser Franz Josef.

Startpunkt ist am Bahnhof in Jenbach. Hier befindet sich der einzige Bahnhof Österreichs mit drei unterschiedlichen Spurweiten. Es gibt hier einen großen Verkehrsknotenbahnhof der Nah- und Fernverkehrszüge, daneben den Bahnhof der Zillertalbahn und eben die Achenseebahn. Jeder der Züge verkehrt auf speziellen Gleisen mit unterschiedlicher Breite.
Vom Bahnhof in Jenbach fahren die Dampfzüge von Mai bis Oktober. Die Züge müssen gut 400 Höhenmeter hinauf an den Achensee. Auf dem Weg dahin werden die Haltestellen in Burgeck, Eben, Maurach und die Endhaltestelle Seespitz in Pertisau angefahren. An der Haltestelle Seespitz ist zugleich die Haltestelle der Achensee Schiffe. So kann man einen Ausflug mit der Zahnradbahn mit einer Schiffsrundfahrt auf dem Achensee verbinden. Die Ankunftszeit der Zahnradbahn ist mit der Abfahrtszeit des Achensee Schiff abgestimmt.
Die Fahrt mit der Achenseebahn ist ein besonderes Erlebnis. Wie zur Gründerzeit sitzt man auf den Holzbänken im Wagon, während der Schaffner von aussen die Fahrkarten kontrolliert. Er läuft auf den aussen verlaufenden Trittbrettern rund um die Passagiere herum.
Fahrgäste, die vom Achensee mit dem historischen Dampfzug herunterfahren, können von Jenbach aus mit dem Bus die benachbarten Sehenswürdigkeiten Schloss Tratzberg oder auch die Wolfsklamm besuchen. So kann man bei  Ferien in Österreich mehrere der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Österreich besuchen.

Inhalt dieser Seite: Achenseebahn, Dampfzug, Dampfzug Österreich, Zahnradbahn, Sehenswürdigkeiten Österreich, Sehenswürdigkeiten Tirol, Sehenswürdigkeit Österreich