Lamprechtshöhle - Sehenswürdigkeiten Österreich

größte erforschte Höhle der Welt: die Lamprechtshöhle in Österreich, Salzburg

Die Lamprechtshöhle
Vor einigen hundert Jahren wurde bereits ein Teil der Höhle in Salzburg entdeckt. Seitdem wurde die auch als Lamprechtsofen bezeichnete Lamprechtshöhle erforscht und ist derzeit noch ein Geheimtipp für einen Ausflug im Salzburger Land. Dadurch dass sie sich im Salzburger Saalachtal befindet, einer kleinen Ferienregion ohne große Touristenströme, kommen nicht so viele Besucher hierher. Dabei befindet sich die außergewöhnlich große Höhle nur rund 50 Kilometer von der bekannten Stadt Salzburg entfernt. Sie liegt direkt an der Bundestrasse zwischen Lofer und Saalfelden. Ein Tipp für einen Besuch, wenn man Ferien in Österreich macht.

Was man über die Lamprechtshöhle wissen sollte
Wenn man am Eingang der Höhle steht, merkt man nichts von den langen Gängen, unvorstellbar ist hier, dass es hinter dem Tor durch riesige Hallen zu wandern geht. Bislang weiss man von über 50 Kilometern der Höhle. Sie sind von Forschern nur in mehrträgigen Touren zu erkunden. Schmale und auch gefährliche Stellen gibt es zu überwinden, durch Wassergräben und auch Seen. Und dann ist da noch der Höhenunterschied: Vom Eingang geht es bis ganz hinauf auf rund 1600 Höhenmetern Differenz! Eine Bergtour in einer Höhle. Erst 1992 entdeckten Polen bei der Höhlenforschung einen Ausgang 2178 Metern Seehöhe.

Wie kommt man in die Lamprechtshöhle?
Als normaler Besucher nimmt man den unteren Eingang der Höhle direkt neben der Strasse. Rund 700 Meter sind für eine öffentliche Besichtigung hergerichtet. Es wurden viele Stufen mit Beton gegossen und Sicherungen in der Höhle angebracht. Das alte Beleuchtungssystem wurde erneuert (übrigens: Bereits sehr früh wurde das Wasser in der Höhle zur Stromerzeugung genutzt - so hatte man Licht zum Erforschern des Lamprechtsofen). Durch die schöne Beleuchtung wirkt die Höhle in ihrer vollen Größe, man muss keine Taschenlampen mitbringen.
Man muss jedoch gut zu Fuß sein, mit einem Kinderwagen kommt man nicht durch die Höhle. Für Kinder ist es aber ein Riesenspaß und sehr spannend.

Was sieht man in der Lamprechtshöhle?
Interessant sind die Höhlengänge und die großen Hallen. Je weiter man in die Höhle hineinwandert, fühlt man sich selbst als Höhlenforscher oder sagen wir "Hobby-Höhlenforscher". Es gibt zahlreiche Infotafeln mit Geschichten und Wissen über die Lamprechtshöhle. Das letzte Stück der öffentlichen Höhlenführung ist besonders beeindruckend, weil man sieht, wie sich die Höhle nach oben erstreckt. Relativ weit oben gibt es sogar einen Wasserfall zu sehen - im Berg.

Auf was man beim Besuch der Lamprechtshöhle achten sollte
Unbedingt feste Schuhe für die Höhlenbesichtigung anziehen. Es ist rutschig auf dem Weg durch die Höhle. Ausserdem warme Kleidung mitnehmen und sogar eine Regenjacke. Ganzjährig wird es nicht wärmer wie 7 Grad! Teilweise kann es tropfen, besonders wenn es draußen vorher geregnet hat. Bei heftigen Regenfällen kann der Höhleneingang durch das steigende Wasser unpassierbar werden, dann ist die Höhle gesperrt. Also unbedingt bei nassem Wetter im Tourismusbüro oder noch besser im Gasthaus der Lamprechtshöhle (Telefon 0043 6582 8343) anrufen.

Noch mehr interessante Sehenswürdigkeiten in Österreich

Inhalt dieser Seite: Lamprechtshöhle Österreich, Lamprechtshöhle, Lamprechtsofen, Sehenswürdigkeiten Österreich, Sehenswürdigkeiten Salzburg