Österreich Sehenswürdigkeiten

Was sind bekannte Sehenswürdigkeiten in Österreich?

Österreich Urlaub und die besten Österreich Sehenswürdigkeiten: Zwischen Natur und Kultur!
Österreich Urlaub und die besten Österreich Sehenswürdigkeiten: Zwischen Natur und Kultur!

Österreich ist aber neben seiner atemberaubenden Natur auch bekannt für seine Sehenswürdigkeiten. Tausende große und kleine Sehenswürdigkeiten machen das kleine Land in den Bergen zu einem der attraktivsten Ziele für einen Österreich Urlaub. An erster Stelle stehen die großen Städte mit ihrer geballten Dichte an Bauwerken, Festivals und Sehenswertem. Die wichtigsten Highlights will ich dir hier zeigen.

Sehenswürdigkeiten in Wien

Österreich Sehenswürdigkeiten - Wien mit dem Hundertwasserhaus
Österreich Sehenswürdigkeiten – Wien mit dem Hundertwasserhaus

Wien mit seinen Sehenswürdigkeiten hat eine besondere Anziehungskraft. So verzeichnet Wien immer mehr Feriengäste. Egal ob spanische Hofreitschule, Stephansdom, Schloss Schönbrunn, Hundertwasserhaus, Hofburg, die vielen Museen oder der weltbekannte Wiener Prater. So viele Sehenswürdigkeiten kann man in einem Urlaub nicht alle besuchen. Selbst Wiener kennen nicht alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wer viele Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit besuchen möchte, sollte sich die Wien Card kaufen, sie lohnt sich schnell.

Österreich Sehenswürdigkeiten

Österreich Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Die Landeshauptstadt Salzburg ist an sich eine Sehenswürdigkeit im Österreich Urlaub. Sie ist Weltkulturerbe der UNESCO. Seit 1997 darf sie sich mit dieser besonderen Auszeichnung schmücken. Sie gehört damit zu einer der schönsten Städte in ganz Europa. Imposante Bauwerke wie der Salzburger Dom, die Festung Hohensalzburg, die Residenz, Stift St. Peter, die Franziskanerkirche, die Universitätskirche und das Schloss Mirabell prägen das charmante Ortsbild von Salzburg. Beliebt bei Gästen und Einheimischen sind die Stadtfeste in der Altstadt von Salzburg. Bekannte Gassen zum Schlendern und Einkaufen sind  Getreidegasse, Judengasse, Goldgasse, Kaigasse sowie Linzergasse und Steingasse.

Innsbruck Sehenswürdigkeiten im Österreich Urlaub

Österreich Sehenswürdigkeiten

Die Tiroler Hauptstadt am Inn ist geprägt von den Bergen des Karwendel, in die man direkt von der Stadt mit der neu gebauten Hungerburgbahn hinauffahren kann. Einzigartig für eine Metropole, direkt von der Stadt ins alpine Gebirge. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Innsbruck ist wohl das „goldene Dachl“ inmitten der Altstadt. Die Maria Theresienstrasse mit ihren prachtvollen Fassaden lädt zum Flanieren, Shoppen und auf einen Cafe ein. Nicht zu vergessen ist der Alpenzoo in Innsbruck, der zugleich der höchstgelegen Zoo Europas ist. Am Bergisel steht nicht nur die bekannte Skisprungschatze, die jährlich Station beim Neujahrsspringen ist, hier ist auch das Riesenrundgemälde untergebracht.

Tipp: Österreich Städtereisen lohnen sich!

Wenn man die drei Städte mit ihren jeweiligen Sehenswürdigkeiten besucht, hat man zugleich viele der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs gesehen. Die Dichte der bekannten Österreich Sehenswürdigkeiten ist in den urbanen Zentren sehr hoch.

Hier die Auflistung der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Österreich:
Schloss Halbturn, Burgenland
Basilika Frauenkirchen, Burgenland
Tierpark Haag, Niederösterreich
Stift Heiligenkreuz, Niederösterreich
Hofkirche Innsbruck, Tirol
Archäologischer Park Carnuntum, Niederösterreich
Schloss Herberstein und Tierpark, Steiermark
Festung Kufstein, Tirol
Heeresgeschichtliches Museum, Wien
Schloss Hof, Niederösterreich
Dachstein & Sky Walk, Steiermark
Schallaburg, Niederösterreich
Nockalmstraße, Kärnten
Alpenzoo Innsbruck, Tirol
Minimundus Klagenfurt, Kärnten
Märchenpark Neusiedlersee, Burgenland
Schafbergbahn St. Wolfgang, Oberösterreich
Krimmler Wasserfälle, Salzburg
Silvretta-Stausee und Bielerhöhe, Vorarlberg
Donauturm, Wien
Wolfgangsee-Schifffahrt, Oberösterreich/Salzburg
Pöstlingbergbahn Linz, Oberösterreich
Stift Melk, Niederösterreich
Bregenz, Wildpark Pfänder u. Adlerwarte, Vorarlberg
Albertina, Wien
Mozarts Geburts- und Wohnhaus, Salzburg
Belvedere, Wien
Kunsthistorisches Museum, Wien
Riesenrad, Wien
Hofburg/Kaiserappartements, Sisi-Museum, Silberkammer, Wien
Swarovski Kristallwelten Wattens, Tirol
Grazer Schlossberg, Steiermark
Großglockner Hochalpenstraße, Salzburg/Kärnten
Festung Hohensalzburg, Salzburg
Basilika Mariazell, Steiermark
Tiergarten Schönbrunn, Wien
Schloss Schönbrunn, Wien

Aussergewöhnliche und besuchenswerte Sehenswürdigkeiten in Österreich:

Festung Kufstein

Die Festung Kufstein – Wahrzeichen, Kulturhighlight und einzigartige Eventlocation  
Majestätisch thront die Festung Kufstein hoch über der Stadt am grünen Inn. Das Bollwerk präsentiert sich aufwendig saniert als kulturelles Highlight Tirols und ist zugleich Denkmal bewegter Jahrhunderte. Die stolze Festung bietet ihren großen und kleinen Gästen täglich geöffnet vielerlei Geschichte und Geschichten einer ereignisreichen Vergangenheit.

Das ehemalige Staatsgefängnis im Kaiserturm, das Heimatmuseum mit viel Wissenswertem über die Tiroler Geschichte oder die Sonderausstellung im Artillerie Laboratorium „Kaiser Maximilian und die Festung Kufstein“ lassen Geschichte in den Österreichferien lebendig werden und laden die Besucher auf eine spannende und interessante Zeitreise zurück in die Vergangenheit ein. Auf ihrer interaktiven Besichtigungstour erleben  die Gäste den zirka 60 Meter „Tiefen Brunnen“, einen unterirdischen Felsengang, den Nutzpflanzen- und Kräutergarten, die „Elisabeth Batterie“ mit den Kanonenrohren und vieles mehr.

Die Wehranlage diente zu Zeiten der Monarchie als berüchtigtes Staatsgefängnis. Viele Menschen waren hinter den dicken Mauern des Kaiserturms gefangen. Seit der Sommersaison 2012 widmet sich die thematische Sonderführung  „Hinter Gittern“ diesem bedeutenden Zeitabschnitt und eröffnet den Teilnehmern einen historischen Blick hinter die schweren Gefängnistüren. Die Führung kann auf Anfrage  ab 25 Personen gebucht werden, optional auch mit kulinarischem Rahmenprogram „Aus der Gefängnisküche“. Zudem kann das Kufsteiner Wahrzeichen auch nachts im Rahmen der Sonderführung „Festung Kufstein bei Nacht“ erlebt werden. 

Auch kulinarisch ist die Festung in Tirol mehr als einen Besuch wert. Ein besonderes Highlight ist das „Burgherrenessen“. Der Küchenmeister serviert stilgerecht auf Voranmeldung (ab 10 Personen) allerlei Schmackhaftes aus Küche und Keller. Ab der Sommersaison kann das Burgherrenessen auch mit kurzweiligem Rahmenprogramm aus Musik- und Schauspiel gebucht werden.

Haus am Kopf, Tirol

Das verkehrte Haus zu Füßen des Karwendelgebirge
Österreich hat nicht nur Schlösser und Burgen, die zu den Top Österreich Sehenswürdigkeiten zählen. Es gibt auch andere außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten. Dazu zählt das neu erbaute „Haus am Kopf“ in Terfens in Tirol. Hier haben zwei findige Touristiker etwas besonderes ausgedacht: Sie haben ein Haus erbaut, das auf dem Kopf steht – in den Himmel ragt nicht der Schornstein sondern das Erdgeschoss. Wenn man in das Haus hineingeht, kommt man direkt in den ersten Stock. Es gibt vollausgestatte Kinderzimmer, einen Hobbyraum und Schachraum. Das gesamte Möbiliar, das sonst auf dem Boden steht, ist ebenfalls an der Decke befestigt und zu bestaunen. Viele Details werden realitätsnah gezeigt. Eine witzige Idee, die sich im gesamten Haus fortsetzt. Auf 140 Quadratmeter können sich die Besucher die verkehrte Welt anschauen. Aber Vorsicht: Es ist auch eine Sinnestäuschung. Nachdem das Haus leicht schief steht, ist auch der gesamte Boden (also eigentlich die Decke…) schief. Beim Betreten des Hauses braucht man ein bisschen Zeit zur Gewöhnung, man hat das Gefühl leicht zuviel getrunken zu haben. Ein Schritt vorwärts geht eher mehr seitwärts… Auf der Treppe kann man nach oben in das Erdgeschoss gehen. Hier befindet sich die voll eingerichtete Küche mit Kühlschrank und Co. Selbst im Kühlschrank drin, stehen die Sachen Kopf. Bei einem Blick aus dem Wohnzimmerfenster, scheinen die Autos auf der benachbarten Autobahn schnell auf die Berge hinauf zu fahren, statt geradeaus. Im Bad gibt es eine Waschmaschine – ebenfalls auf dem Kopf – die sogar funktionstüchtig ist. Dies kann man vom benachbarten Bad mit WC nicht behaupten, aber das ist wahrscheinlich auch besser so. Sonst würde das WC ständig unter Wasser stehen, ist doch die Kloschüssel eher eine Dusche als WC. Weltweit einmalig ist die Garage mit einem echten Auto. Sie befindet sich im fiktiven Erdgeschoss, also im ersten Stock beim Besichtigen. An der Decke ist ein alter VW Käfer montiert…
Diese aussergewöhnliche Sehenswürdigkeit kann man ganzjährig bei den Ferien in Österreich besuchen und anschauen. Für Familien gibt es eigene Familientickets. Erreichbar ist das Haus am Kopf zentral über die Autobahn Kufstein – Innsbruck, Ausfahrt Terfens.
Das Haus am Kopf in Tirol ist übrigens das einzige Haus dieser Art in Österreich und dem gesamten Alpenraum. 

Naturdenkmal grosser Ahornboden, Tirol

Top - Österreich Sehenswürdigkeiten in der Natur: Großer Ahornboden in Tirol
Top – Österreich Sehenswürdigkeiten in der Natur: Großer Ahornboden in Tirol

Für Naturliebhaber einer der schönsten Plätze der Alpen
Wer gerne in der Natur ist, die alpine Kulisse von Bergen und Almen schätzt, für den ist der Große Ahornboden in Tirol die perfekte Sehenswürdigkeit.
Erreichbar ist der Große Ahornboden über die deutsche Alpenstraße von Tegernsee, Bad Tölz, Walchensee oder Mittenwald. Bereits die Anreise bietet eine herrliche Naturkulisse. Vorbei an Seen, geschmückt von Bergen – es gibt wenige Straßen in Bayern oder Tirol, die landschaftlich so beeindruckend sind. Das ist auch einer der Gründe, warum auf diesen Strecken viele Motorradfahrer ihre Ausflüge in die Berge unternehmen. Aber auch Pensionisten und Rentner schätzen die gemütliche Anreise per Auto zum Ahornboden. Mit einem öffentlichen Bus kann man auch von Bad Tölz über Sylvensteinsee, Vorderris und Hinterriss in die Eng zum Ahornboden fahren. Er verkehrt in den Sommermonaten. Im Winter ist die Straße zum Ahornboden gesperrt.

Ahornboden im Karwendel
Der Ahornboden selbst befindet sich am Ende des Rißtal und wird überragt von den Bergspitzen des Karwendelgebirge. Es handelt sich dabei um eine Fläche, auf der über 2000 Ahornbäume wachsen. Die Ältesten der Bergahornbäume sind über 600 Jahre alt. Die meisten Ahornbäume haben sich im 17. Jahrhundert selbst geplanzt. Damals war es den Bauern durch den Dreißigjährigen Krieg nicht möglich die Almflächen zu bewirtschaften und so konnten die Ahornbäume ungehindert von den Kühen wachsen, die sonst die jungen Triebe gefressen hätten. Mittlerweile sind die Almbauern Jahr für Jahr am großen Ahornboden und pflegen diesen. Die Bauern der Engalm sind im Sommer mit rund 500 Rindern hier. Die schmackhafte Almmilch kann frisch im Bauernladen der Engalm – einer weiteren attraktiven Sehenswürdigkeit –  getrunken werden. Sonst wird die gesamte Milch zum schmackhaften Enger Käse verarbeitet.
Der große Ahornboden hat eine Fläche von rund 240 Hektar und ist somit größer als der Schliersee. Die Fläche des Ahornboden wird von den Bauern der Engalm bewirtschaftet. Die Engalm am Ende des Ahornboden ist eine eigene besuchenswerte Sehenswürdigkeit. Sie ist das älteste Almdorf Europas.

Im Frühling gibt es am Ahornboden viele Blumen zu sehen. Der Sommer ist die Zeit des Almlebens. Ab Juni werden die Kühe auf den Ahornboden getrieben, bevor es Mitte September mit dem Almabtrieb wieder zurück ins Winterquartier geht. Im September und Oktober färben sich die Blätter der Ahornbäume goldgelb.

Der große Ahornboden ist ein Naturdenkmal und eignet sich neben dem reinen Naturgenuss besonders für Wanderferien und Mountainbike Ferien. Zahlreiche umliegende Hütten eignen sich als Ziel für Wandertouren und Mountainbiketouren mit Start am Ahornboden.

Engalm, ältestes Almdorf Europas in Tirol

Gehört zu den besonderen Österreich Sehenswürdigkeiten: Die urigen Hütten der Engalm
Gehört zu den besonderen Österreich Sehenswürdigkeiten: Die urigen Hütten der Engalm

Almen und Berge: Die Engalm im Karwendel
Österreich steht für Berge und Natur, am deutlichsten wird das, wenn man bei Ferien in Österreich die Engalm im Karwendelgebirge sieht. Die Engalm befindet sich inmitten des inneren Karwendel am Ende des Risstal und ist eine Sehenswürdigkeit in Österreich. Gäste kommen für einen Tagesausflug aus dem gesamten süddeutschen Raum ins älteste Almdorf Europas. Das Gebiet rund um die Engalm ist sehr gut geeignet für Wanderurlaub – auch als Familienurlaub. Kinder können hier perfekt spielen. Auch Mountainbiker kommen hierher, um die kleine MTB Tour auf die Binsalm zu fahren oder gar hinauf auf das Lamsenjoch. Eine tolle Kulisse für Wanderferien und Mountainbike Ferien.

Almdorf Eng
Das Almdorf Eng setzt sich zusammen aus rund 15 Holzhütten, die in zwei Reihen angeordnet sind. Es handelt sich dabei um Almen der Bauern, die den Sommer mit den Kühen rund um die Engalm verbringen. Ausserdem gibt es eine eigene Hütte für die Käserei. Dort wird die Milch der Enger Bauern weiterverarbeitet. Hier entsteht zum Beispiel der bekannte Enger Bergkäse. Er ist sehr schmackhaft und gewinnt Jahr für Jahr bei der Käseolympiade eine Goldmedaille. Besucher können den Bergkäse im eigenen Käseladen in der Engalm kaufen. Oberhalb des Käseladens bieten die Bauern Gästezimmer an. Eine wunderbare Unterbringung in Zimmern, inmitten der Natur. Man kann die Berge des Karwendel von den Zimmerfenstern aus sehen und auch das Almleben verfolgen. Teilweise ist es sogar möglich direkt in den rustikalen Almhütten der Bauern zu übernachten. Zum Essen kann man in die Gastwirtschaft der Engalm gehen. Jeden Sonntag gibt es bei der Kapelle der Engalm einen Gottesdienst, zu dem sich die Bauern der Engalm und interessierte Besucher einfinden.
Das Almdorf Eng ist eine Rarität, es ist das älteste Almdorf Europas.  Verschiedene Firmen nutzen die herrliche Kulisse für Werbefilme. Auch Spielfilme wie der „Bulle von Tölz“ wurden hier gedreht. Hansi Hinterseer pflanzte im Rahmen seiner Sendung einen eigenen Ahornbaum, der nahe des Gasthauses zu finden ist.
Wer die Engalm besucht, kann direkt vom Almdorf das Naturdenkmal großer Ahornboden zu Fuß besuchen, eine weitere attraktive Sehenswürdigkeit.

Anfahrt Engalm
Von München nach Bad Tölz und über die deutsche Alpenstrasse via Sylvensteinsee, Vorderriss und Hinterriss in die Eng. Auch über Tegernsee,  Walchensee oder Mittenwald kann man einfach mit dem Auto zur Engalm fahren. Unweit des Almdorfs befindet sich ein großer Parkplatz.
Wer hierher als Bus einen Ausflug macht, kann eine Führung durch das Almdorf Eng bestellen.
Die Engalm ist zwischen Mai und Oktober geöffnet, je nach Schneelage und Wetter.

Wolfsklamm – Klamm in Tirol

Österreich Sehenswürdigkeiten in der Natur: Die Wolfsklamm im Karwendel
Österreich Sehenswürdigkeiten in der Natur: Die Wolfsklamm im Karwendel

Wunderschöne Klamm und Schlucht in den Tiroler Bergen
Schon seit mehr als 100 Jahren beeindruckt die Wolfsklamm Naturliebhaber in den Österreich Ferien mit ihren smaragdgrünen Tümpeln, tosenden Wasserfällen und dem herrlichen Panorama. Aus diesem Grund wurde sie bereits im Jahre 1901 als „Perle des Tiroler Unterlandes“ eingeweiht.

Touristisch wurde die Wolfsklamm ab 1901 erschlossen, indem an den kritischsten Stellen hölzerne Stege errichtet wurden. Rund 35 Jahre später war sie für Wanderer vollkommen begehbar. Wenig später fiel jedoch der gesamte Ausbau einer Überschwemmung zum Opfer. Der Gemeinde und dem lokalen Tourismusverband gelang kurz darauf jedoch die Wiedererrichtung des Wandersteigs durch die Wolfsklamm.

Direkt in der Dorfmitte Stans beginnt der abenteuerliche Anstieg der Klamm über rund 354 Stufen und etlichen Holzstegen. Vorbei an schroffen Felswänden, steigt man höher und höher, immer mit einem beruhigenden Brausen der Wasserfälle und des darunterfliessenden Bachs im Ohr. Botanisch wertvoll ist die Wolfsklamm auch aufgrund der seltenen Schluchtpionierpflanzen, die die feuchten Steinwände besiedeln.

Im Anschluss an diese wildromantische Wanderung durch die Klamm folgt ein Pilgerweg nach St. Georgenberg, dem ältesten Wallfahrtsort Tirols. Hier passiert man die denkmalgeschützte „Hohe Brücke“, von der man eine atemberaubende Aussicht auf das Naturschutzgebiet Alpenpark Karwendel hat. Abschließend kann man noch die Ruhe und Besinnlichkeit des Felsenklosters auf sich wirken lassen, das um 950 als Einsiedelei gegründet wurde. Aus heutiger Sicht zählt es zu den bekanntesten sakralen Kunstschätze der Alpen. Oder, man genießt ganz einfach, hoch oben auf den Felsen, typische Tirolerschmankerl im Gasthof „Wahlfahrtseinkehr“.

Neben der Engalm und dem Ahornboden ist die Wolfsklamm eines der Highlights im Karwendelgebirge. Weitere Sehenswürdigkeiten in Österreich befinden sich in unmittelbarer Umgebung: Die Swarovski Kristallwelten sind ca. 10 Kilometer, die Landeshauptstadt Innsbruck ca. 25 Kilometer entfernt.

Die Wolfsklamm ist über die Autobahn Kufstein – Innsbruck sehr gut mit dem Auto zu erreichen. Das Naturdenkmal eignet sich besonders für Wanderurlaub, wird oft auch von Familien begangen. 

Lamprechtshöhle – die größte erforschte Höhle der Welt

Die Lamprechtshöhle
Vor einigen hundert Jahren wurde bereits ein Teil der Höhle in Salzburg entdeckt. Seitdem wurde die auch als Lamprechtsofen bezeichnete Lamprechtshöhle erforscht und ist derzeit noch ein Geheimtipp für einen Ausflug im Salzburger Land. Dadurch dass sie sich im Salzburger Saalachtal befindet, einer kleinen Ferienregion ohne große Touristenströme, kommen nicht so viele Besucher hierher. Dabei befindet sich die außergewöhnlich große Höhle nur rund 50 Kilometer von der bekannten Stadt Salzburg entfernt. Sie liegt direkt an der Bundestrasse zwischen Lofer und Saalfelden. Ein Tipp für einen Besuch, wenn man Ferien in Österreich macht.

Was man über die Lamprechtshöhle wissen sollte
Wenn man am Eingang der Höhle steht, merkt man nichts von den langen Gängen, unvorstellbar ist hier, dass es hinter dem Tor durch riesige Hallen zu wandern geht. Bislang weiss man von über 50 Kilometern der Höhle. Sie sind von Forschern nur in mehrträgigen Touren zu erkunden. Schmale und auch gefährliche Stellen gibt es zu überwinden, durch Wassergräben und auch Seen. Und dann ist da noch der Höhenunterschied: Vom Eingang geht es bis ganz hinauf auf rund 1600 Höhenmetern Differenz! Eine Bergtour in einer Höhle. Erst 1992 entdeckten Polen bei der Höhlenforschung einen Ausgang 2178 Metern Seehöhe.

Wie kommt man in die Lamprechtshöhle?
Als normaler Besucher nimmt man den unteren Eingang der Höhle direkt neben der Strasse. Rund 700 Meter sind für eine öffentliche Besichtigung hergerichtet. Es wurden viele Stufen mit Beton gegossen und Sicherungen in der Höhle angebracht. Das alte Beleuchtungssystem wurde erneuert (übrigens: Bereits sehr früh wurde das Wasser in der Höhle zur Stromerzeugung genutzt – so hatte man Licht zum Erforschern des Lamprechtsofen). Durch die schöne Beleuchtung wirkt die Höhle in ihrer vollen Größe, man muss keine Taschenlampen mitbringen.
Man muss jedoch gut zu Fuß sein, mit einem Kinderwagen kommt man nicht durch die Höhle. Für Kinder ist es aber ein Riesenspaß und sehr spannend.

Was sieht man in der Lamprechtshöhle?
Interessant sind die Höhlengänge und die großen Hallen. Je weiter man in die Höhle hineinwandert, fühlt man sich selbst als Höhlenforscher oder sagen wir „Hobby-Höhlenforscher“. Es gibt zahlreiche Infotafeln mit Geschichten und Wissen über die Lamprechtshöhle. Das letzte Stück der öffentlichen Höhlenführung ist besonders beeindruckend, weil man sieht, wie sich die Höhle nach oben erstreckt. Relativ weit oben gibt es sogar einen Wasserfall zu sehen – im Berg.

Auf was man beim Besuch der Lamprechtshöhle achten sollte
Unbedingt feste Schuhe für die Höhlenbesichtigung anziehen. Es ist rutschig auf dem Weg durch die Höhle. Ausserdem warme Kleidung mitnehmen und sogar eine Regenjacke. Ganzjährig wird es nicht wärmer wie 7 Grad! Teilweise kann es tropfen, besonders wenn es draußen vorher geregnet hat. Bei heftigen Regenfällen kann der Höhleneingang durch das steigende Wasser unpassierbar werden, dann ist die Höhle gesperrt. Also unbedingt bei nassem Wetter im Tourismusbüro oder noch besser im Gasthaus der Lamprechtshöhle (Telefon 0043 6582 8343) anrufen.

Österreich Sehenswürdigkeiten: Das Schloss Tratzberg in Tirol

Das Schloss Tratzberg – sehen, wie Kaiser Maximilian lebte
Das Schloss Tratzberg befindet sich in Tirol auf halber Strecke zwischen Kufstein und Innsbruck, über dem türkisgrünen Inn. Hinter ihm türmt sich das Karwendelgebirge, der größte Naturpark Österreichs. Schloss Tratzberg ist das bedeutendste Schloss in Tirol zum besichtigen. Die prunkvolle Anlage vermittelt bereits von außen seine Bedeutung mit den vielen Türmen und Türmchen. Zahlreiche Fernsehsender nutzten diesen Ort für Dreharbeiten von Filmen und Dokumentationen. In den Sommermonaten von April bis Oktober kann man das Schloß auch von innen ansehen.

Führung Schloss Tratzberg
Bei einer Führung durch Schloss Tratzberg kommt man zuerst in den sehr eindrucksvollen Innenhof. Ein Brunnen schmückt ihn. Er ist komplett umgeben von den Säulengängen mit vielen Bögen. Danach kommt man die Räume des Schlosses. Sie alle sind so eingerichtet, wie es früher zur Zeit der Erbauung war. Prunkvolle Holzverkleidungen zieren die Decken, Wände und Böden. Je nach Saal sind auch die passenden prunkvollen Möbel zu finden. Man bekommt einen sehr guten Eindruck, wie hier früher der Adel gelebt hat. Es gibt wenige Schlösser, die so viel Inneneinrichtung zeigen und einen so guten Eindruck von der damaligen Zeit vermitteln können! Die Führung erfolgt übrigens mit Führer und einem Hörspiel über Kopfhörer. Selbst Kaiser Maximilian, dem Schloss Tratberg einmal gehörte, kommt in der Hörspielführung zu Wort. Damit es für Kinder nicht langweilig wird, bekommen diese ein eigenes kindgerechtes Hörspiel in Form eines Märchens. Man geht zusammen von Raum zu Raum und erfährt dann über den Kopfhörer die jeweiligen geschichtlichen Hintergründe zum Schloss, wie die Räumlichkeiten genutzt wurden und welche bekannten Adeligen hier lebten. Auch die auf Schloss Tratzberg befindliche Kirche wird besucht, die heute noch für Hochzeiten und besondere Anlässe genutzt wird. Am Ende der Schlossführung kommt man in der Rüstkammer an, wo zahlreiche Waffen und Rüstungen angeschaut werden können.

Unterhalb des Schloss Tratzberg gibt es einen Parkplatz für Besucher. Von ihm aus geht man bei den Ferien in Österreich entweder 20 Minuten zu Fuß vor das Schlosstor oder man nutzt den „Tratzberg Express“ einen kleinen Bummelzug, der besonders bei Kindern beliebt ist. Im Schlosswirt zwischen Parkplatz und Schloss Tratzberg kann man einkehren.

Kaiser Maximilian hatte auch zu anderen Sehenswürdigkeiten Österreich einen Bezug, die sich in unmittelbarer Umgebung befinden: Dem Silberbergwerk Schwaz und der Festung Kufstein.

Die Achenseebahn ist eine der Österreich Sehenswürdigkeiten

Die Achenseezahnradbahn
Die bekannte Zahnradbahn verkehrt am Rande des Karwendel. Die gesamte Strecke liegt in Tirol. Seit 1889 ist historische Bahn in Betrieb. Die Erlaubnis zum Bau der Bahn erteilte kein geringerer als Kaiser Franz Josef. Startpunkt ist am Bahnhof in Jenbach. Hier befindet sich der einzige Bahnhof Österreichs mit drei unterschiedlichen Spurweiten. Es gibt hier einen großen Verkehrsknotenbahnhof der Nah- und Fernverkehrszüge, daneben den Bahnhof der Zillertalbahn und eben die Achenseebahn. Jeder der Züge verkehrt auf speziellen Gleisen mit unterschiedlicher Breite.
Vom Bahnhof in Jenbach fahren die Dampfzüge von Mai bis Oktober. Die Züge müssen gut 400 Höhenmeter hinauf an den Achensee. Auf dem Weg dahin werden die Haltestellen in Burgeck, Eben, Maurach und die Endhaltestelle Seespitz in Pertisau angefahren. An der Haltestelle Seespitz ist zugleich die Haltestelle der Achensee Schiffe. So kann man einen Ausflug mit der Zahnradbahn mit einer Schiffsrundfahrt auf dem Achensee verbinden. Die Ankunftszeit der Zahnradbahn ist mit der Abfahrtszeit des Achensee Schiff abgestimmt.

Die Fahrt mit der Achenseebahn ist ein besonderes Erlebnis. Wie zur Gründerzeit sitzt man auf den Holzbänken im Wagon, während der Schaffner von außen die Fahrkarten kontrolliert. Er läuft auf den außen verlaufenden Trittbrettern rund um die Passagiere herum. Fahrgäste, die vom Achensee mit dem historischen Dampfzug herunterfahren, können von Jenbach aus mit dem Bus die benachbarten Sehenswürdigkeiten Schloss Tratzberg oder auch die Wolfsklamm besuchen.

Weitere Tipps und Ideen: